über uns

fouta · everyday towels made to last

designed in switzerland · made in tunisia

with respect for people, culture and environment
 

Labelgründerin Sarra Ganouchi ist zwischen zwei Welten aufgewachsen. Mit der Mutter aus der Innerschweiz und dem Vater aus Tunesien vereint sie ganz selbstverständlich westliche Werte mit arabischer Tradition. So auch in fouta. Schlichtes, nachhaltiges Design, Multifunktionalität und die Liebe zu interkulturellen Gemeinschaften werden hier verknüpft.

 

Feingewobene Baumwolltücher haben sich über Jahrhunderte in der arabischen Badekultur bewährt, besonders in Tunesien prägen die bunten Tücher den Alltag. Kleine, traditionelle Webereien sind hier allerdings beinahe von der Bildfläche verschwunden – die ehemals grosse Textilbranche hat durch die Globalisierung stark gelitten. Immer mehr wird auf kostengünstigere Produktionen in Textilmächten gesetzt. Altes überliefertes Handwerk geht dabei verloren. 
 

fouta ist aus dem Vorhaben entstanden, einerseits dieses traditionelle tunesische Handwerk zu bewahren und andererseits wichtige Arbeitsplätze zu erhalten. Denn auch die hohe Arbeitslosigkeit junger Menschen – Frauen sind davon besonders stark betroffen – sowie die Analphabetenquote von rund 22 Prozent macht Tunesien zu schaffen. Wir produzieren deshalb ausschliesslich in tunesischen Kleinbetrieben. Nach dem Weben werden die Tücher meist von Frauen in traditioneller Heimarbeit verknüpft, was ihnen ein regelmässiges Einkommen sichert. Wir versuchen vor Ort langfristig zuverlässige Beziehungen aufzubauen und bemühen uns stets in Zusammenarbeit mit den Produktionsstätten die Arbeitsbedingungen vor Ort zu verbessern. Für die Produktion unserer Produkte verwenden wir ausschliesslich hochwertige Bio-Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Qualitätskontrolle wird von sozialen Werkstätten in der Schweiz vorgenommen.

 
fouta steht für uns nicht nur für ein langlebiges und zeitloses Produkt, sondern für ein sozial verantwortungsvolles Netz. Mit dem Kauf unserer Produkte beteiligen sich unsere Kundinnen und Kunden aktiv an einem interkulturellen Austausch und unterstützen ein ressourcenschonendes, sozial und kulturell wertvolles, sowie ökonomisch sinnvolles Gedankengut, das langfristig angelegt ist und zu einem nachhaltigen Konsum beitragen will.

 

Die Wertschöpfungskette auf einen Blick.